🎧 5 Dörfer werden 1 Bezirk

Eine Audiocollage: Projekt Volksschule Friedrichsplatz und Bezirksmuseum

Episode #023

5 Dörfer werden 1 Bezirk

In der 23. Folge von „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ erhalten Sie in Form einer Audiocollage Einblicke in das bezirkshistorische Projekt „5 Dörfer werden ein Bezirk“. Zu Wort kommen die Kinder der 2B der Volksschule Friedrichsplatz und ihre Klassenlehrerin Verena Hinteregger.

Co-Moderator dieser Folge ist Maurizio Giorgi.

Mit dabei ist wieder GrĂ€tzelkorrespondentin Karin Elise Sturm, die ĂŒber Aktuelles aus Rudolfsheim-FĂŒnfhaus berichtet.

Weitere Inhalte:

  • Was tut sich im Bezirksmuseum?
  • Veranstaltungstipp
  • Ausblick auf die nĂ€chste Folge

Mehr Infos auf www.museum15.at/podcast


Die Podcast-Episode zum Artikel

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Android), Spotify, YouTube, Soundcloud, Stitcher oder RSS Feed! Sie können auch in Ihrer bevorzugten Musik- bzw. Podcast-App einfach nach „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ suchen.

Ebenso können Sie die Podcast-Folgen bequem (und ohne zusÀtzliche App) auf unserer Website anhören.

„FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ auf
Facebook
Twitter
Instagram

Newsletter


Links dieser Podcast-Folge

#040 imgraetzl.at – UnterstĂŒtzung und Vernetzung FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten

In dieser Folge von "FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten" spricht Brigitte Neichl mit Mirjam Mieschendahl. Mirjam ist MitgrĂŒnderin von imgraetzl.at. Diese seit 2017 bestehende Online-Plattform will Kleinunternehmer*innen und engagierten Privatpersonen, die im sozialen oder kulturellen Bereich tĂ€tig sind „digitale Sichtbarkeit“ schenken und Vernetzungs- und Synergiemöglichkeiten bieten. Mit dabei sind auch die GrĂ€tzelkorrespondentinnen Karin Elise Sturm "Southy" und Karin Martiny "Nordy", die aus dem SĂŒden und dem Norden von Rudolfsheim-FĂŒnfhaus berichten. Co-Moderator dieser Folge ist Maurizio Giorgi.

Aktuelle Folge auf YouTube

#023 5 Dörfer werden 1 Bezirk

Transkript der Podcast-Episode:

Intro

Brigitte
Hallo und herzlich willkommen zur 23. Folge von FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten.

Mein Name ist Brigitte Neichl. Schön, dass Sie wieder eingeschaltet haben und bei dieser Episode dabei sind.

Dieser Podcast wird Ihnen prĂ€sentiert vom Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus, DEM Veranstaltungs-Museum im Herzen des 15. Bezirks.

Das Museum bietet Ausstellungen, Veranstaltungen und Events fĂŒr Erwachsene und Kinder und diesen Podcast.

Mehr dazu finden Sie auf www.museum15.at

Letztes Mal konnten Sie ja erstmals Maurizio Giorgi als Hauptmoderator erleben. Was ist damit auf sich hatte, können Sie in Folge 22 nachhören.

Ich finde, er hat es sehr gut gemacht und fĂŒr mich war es eine ganz neue Erfahrung statt Moderatorin Interviewgast zu sein. Danke nochmal, Maurizio und schön, dass Du heute wieder dabei bist!

Maurizio
Ja, hallo Brigitte! Die letzte Folge hat ja sehr viel Spaß gemacht und bei uns ist ja immer was los und es wird nie fad.

Und unsere GrÀtzelkorrespondentin Karin Elise Sturm ist ja auch wieder mit an Bord.

Brigitte
Ja, Karin ist auch wieder dabei. Sie meldet sich im zweiten Teil mit ihrem GrÀtzelneuigkeiten.

Maurizio
Wie sieht es denn derzeit mit dem Museum aus, Brigitte?

Brigitte
Na ja, im Juli und August sind ja traditionell alle Bezirksmuseen auf Sommerpause.

Ab September hoffen wir wieder öffnen und auch unsere Veranstaltungen durchfĂŒhren zu können.

Maurizio
Ja, wir hatten ja immer zwei Events im Sommer: die Kleidertausch-Party im Juli und die Kinder-Festwoche im August. Was ist denn damit?

Brigitte
Ja stimmt, das muss heuer im Corona-Jahr leider ausfallen.

Maurizio
Sehr schade, aber Sicherheit geht eben vor.

Brigitte, heute geht es ja um Dein Projekt mit einer Klasse der Volksschule am Friedrichsplatz. Das lief seit JĂ€nner 2020. Auch dabei ist Corona ja ein wenig dazwischen gekommen.

Brigitte
Ja, das stimmt. Das Projekt hieß „5 Dörfer werden 1 Bezirk“.

Gefördert wurde es von Kulturkontakt / culture connected, deren Aufgabengebiet Kulturvermittlung mit Schulen ist. Culture connected ist Teil der Oead, der Österreichischen Austauschdienst-Gesellschaft.

Weitere Infos und Links finden Sie in den Shownotes bzw. im Blogartikel zu dieser Podcast-Folge.

Ich habe das Projekt gemeinsam mit Verena Hinteregger, der Klassenlehrerin der 2b am Friedrichsplatz geplant.

Wir hatten fĂŒnf Termine vereinbart. Drei konnten wir glĂŒcklicherweise noch vor dem Lockdown abhalten. Einen haben wir dann mehr oder weniger virtuell durchgefĂŒhrt. Und die geplanten Interviews mit den Kindern fĂŒr die heutige Podcast-Folge waren dann im Juni möglich. NatĂŒrlich mit diversen Sicherheitsmaßnahmen.

Es war wieder eine sehr spannende und interessante Zusammenarbeit – schon die zweite mit dieser Klasse. Und ich hatte den Eindruck, dass es auch den Kindern gefallen hat.

Maurizio
Na dann bin ich schon sehr neugierig auf die Audiocollage, die Du daraus gestaltet hast. Legen wir los?

Brigitte
Klar! Also: Ton ab! [00:04:18]

Audiocollage: 5 Dörfer werden 1 Bezirk

Brigitte
Herzlich willkommen!

Kinder
Dankeschön!

Verena
Wenn wir am Museum vorbeigehen, sagen sie: „Ah, da ist die Brigitte und das Museum und da waren wir schon!“

Mina
Ich heiße Mina, ich bin 9 Jahre alt.

Leonie
Hallo, ich heiße Leonie, ich bin 8 Jahre alt.

Brigitte
Wie ist Dein Name?

Ibrahim
Ibrahim.

Tobias
Hallo, ich bin Tobias Böhm und ich wohne in der Sperrgasse im 15. Bezirk.

Verena
Mein Name ist Verena Hinteregger. Ich bin die Klassenlehrerin von der 2b, der Integrationsklasse am Friedrichsplatz.

Die Zusammenarbeit bisher hat immer so wunderbar funktioniert, dass ich eigentlich gerne wieder was gemeinsam machen wollte.

Brigitte
Du hast ja da eine ganz bestimmte Vorstellung, dass Du die Kinder quasi in den Bezirk oder in die Geschichte holen möchtest, damit das nicht einfach nur irgendein Ort ist, wo sie halt in die Schule gehen, sondern dass das zu einer Art Heimat wird.

Verena
So wie ich mir das vorstelle, ist das halt so: Heimat ist da, wo meine Freunde sind. Das ist schon mal das Erste und das Wichtigste. Das findet in der Schule statt, dass die Kinder Kontakte knĂŒpfen und Freundschaften finden, und der zweite Schritt ist eben, Heimat ist da, wo ich selber was gestalten kann, wo ich mich auch gut auskenne und wohlfĂŒhle und ich denk mir, wenn man im Bezirk oft unterwegs war und zwar jetzt noch mal in einer anderen Mission, als einkaufender Weise oder auf dem Spielplatz spielender Weise, dann trĂ€gt das schon dazu bei, dass man sich heimisch fĂŒhlt und vielleicht auch verantwortlich fĂŒr den Ort, wo man sich befindet.

Ja, und unsere Zeitreise, die kann man ja immer wieder ein bisschen woanders ansetzen und woanders hin reisen oder sich mal andere Dinge anschauen, und daher haben wir halt wieder eine Reise gemeinsam angetreten.

Brigitte
Du hast ja eine 2. Klasse, d.h. wir haben im vorigen Semester schon am Beginn mit der ersten Klasse eben das Projekt „Zeitreise“ gemacht. Dazu gibt es auch eine Podcast-Folge (#010) und diesmal eben

Mina
„5 Dörfer werden 1 Bezirk“

Tobias
„5 Dörfer werden 1 Bezirk“

Brigitte
haben wir fĂŒnf Termine geplant – ein bisschen ist uns Corona dazwischen gekommen – aber die ersten drei Termine sind einmal planmĂ€ĂŸig verlaufen.

Mina
Im JĂ€nner haben wir einen Workshop im Museum gemacht.

Workshop im Bezirksmuseum

Tobias
Am Anfang waren Kriege.

Brigitte
Am Anfang gab’s 5 Dörfer und die werden dann zum Bezirk. Das ist unser Thema. [00:06:43]

Tobias
Reindorf, Rustendorf, Braunhirschen, FĂŒnfhaus und Sechshaus.

Brigitte
Bevor wir noch zu Wien gekommen sind, haben sich 3 dieser Orte schon zu einem grĂ¶ĂŸeren Ort zusammen geschlossen.

Tobias
Rustendorf, Braunhirschen und Reindorf.

Brigitte
Und zwar, wie hat der Ort geheißen, der große Ort?

Tobias
Rudolfsheim.

Brigitte
Hier, dieses Haus wurde als Rathaus von FĂŒnfhaus gebaut.

Edon
FĂŒnfhaus?

Brigitte
Genau! Und wir sind jetzt auch in FĂŒnfhaus. Jetzt heißt es natĂŒrlich nicht mehr Rathaus, jetzt haben wir ja eins im 1. Bezirk fĂŒr die ganze Stadt, weil jetzt gehören wir ja zu Wien dazu. Jetzt heißt es Amtshaus.

Bei uns gibt’s den BĂŒrgermeister fĂŒr ganz Wien und den Bezirksvorsteher oder die Bezirksvorsteherin fĂŒr den Bezirk.

Mina
Im Februar haben wir einen

Enes & Edon
Spaziergang zum Gedenkstein von FĂŒnfhaus

Tobias
gemacht.

Bezirks-Spaziergang

Verena
Ich beginn einmal mit dem, was in der Mitte war, mit unserem Spaziergang durch den Bezirk.

Das war nÀmlich das, was die Kinder am meisten beeindruckt hat, und das, was bei den Kindern am meisten hÀngen geblieben ist, war unser Spaziergang, wo wir die alten Fotos von den alten HÀusern mit hatten und dann geschaut haben, was sich da verÀndert hat, und wie jetzt die HÀuser aussehen, die da stehen.

Edon
Mit den Fotos haben wir die alten HĂ€user verglichen.

„Mit den Fotos haben wir die alten HĂ€user verglichen“



Verena
Also sie haben schon den Gedenkstein auch wirklich in Erinnerung behalten, eben als etwas Markantes, was das besonders sichtbar macht, dass da die Wurzeln unseres Bezirkes sind.

Gedenkstein FĂŒnfhaus im Dingelstedtpark

Tobias
Im Verlauf der heutigen Clementinengasse entstanden 1701 die ersten fĂŒnf HĂ€user, die dem spĂ€teren Vorort, Bezirk und nunmehrigen Bezirksteil FĂŒnfhaus den Namen gaben.

Brigitte
Was werden wir im MĂ€rz machen? Im MĂ€rz wird’s lustig. Da sind wir wieder im Museum. Und was machen wir da?

Enes
Ein Quiz.

Mina
Im MĂ€rz haben wir ein Quiz im Museum gemacht.

Brigitte
Das hat ja erinnert an ein Quiz fĂŒr Kinder, das es im Fernsehen gibt. Weißt Du, wie das heißt?

Tobias
1, 2 oder 3.

Verena
Ich hab aber auch den Besuch im Museum mit dem Quiz sehr gut gefunden. Also dieses Online-Quiz mit 1, 2 oder 3, weil die Kinder da so unglaublich erfolgreich waren und wirklich jede Frage oder fast jede Frage richtig beantworten konnten. Das hat ihnen ja auch ein sehr gutes GefĂŒhl gegeben.

1, 2 oder 3? Wer weiß die richtige Antwort

Brigitte
Na ja, dann wollt ich ja zu euch in die Schule kommen und wollte diesen Zeitstreifen machen mit euch. Das ist ja leider nicht gegangen. Warum? [00:09:30]

Mina
Aber dann kam Corona und die Schule war geschlossen.

Enes
Weil Corona gekommen ist.

Brigitte
Was bedeutet das?

Edon
Ein Virus.

Brigitte
Virus, was macht denn der?

Edon
Virus steckt Dich an und macht Dich krank.

Tobias
Im Mai hÀtten wir die Podcast-Folge aufnehmen in der Schule gemacht.

Brigitte
Gut, das haben wir jetzt einfach verschoben.

Tobias
Das machen wir jetzt.

Enes, Edon & Brigitte

Verena
Ich glaub schon, dass viele Kinder auch ihren Ă€lteren Geschwistern und den Eltern und Großeltern da ein bisschen was weitergeben von ihrem jetzt erworbenen Wissen.

Brigitte
Ja dann dankeschön!

Verena
Ja ich danke Dir, das war wieder ganz eine tolle Zusammenarbeit. Und die Kinder und ich wir freuen uns schon auf die nÀchste Zeitreise!

Kinder
Dankeschön, tschĂŒĂŸ! [00:10:21]

Audiocollage Ende

Maurizio
Beeindruckend! Die Kinder waren ja voll bei der Sache und haben sehr viel mitgenommen aus dem Projekt.

Brigitte
Ja, den Eindruck hatte ich auch. Das ist ja schon unsere 2. Zusammenarbeit und ich denke, dass die Kinder sich schon immer auf unsere gemeinsamen Termine freuen.

Maurizio
Geht’s im nĂ€chsten Schuljahr wieder weiter?

Brigitte
Ja, Verena und ich haben da schon wieder eine Idee, aber dazu mehr im nÀchsten Jahr.

Maurizio
Jetzt wird es Zeit fĂŒr die Neuigkeiten unserer GrĂ€tzelkorrespondentin Karin Elise Sturm.

Karin
Ja, hallo Maurizio, hallo Brigitte, da bin ich schon und hier sind die GrÀtzel-News.

GrÀtzelkorrespondentin Karin Elise Sturm (rechts)

Wir Wienerinnen und Wiener haben die letzten Wochen ja den Gastro-Gutschein geschenkt bekommen. Viele von uns spenden die Gutscheine fĂŒr diverse Obdachlosen- und andere Sozialeinrichtungen. Alle anderen haben jede Menge Möglichkeiten, den Gutschein in Rudolfsheim-FĂŒnfhaus einzulösen. Insgesamt sind es 126 teilnehmende Betriebe im 15. Bezirk, die den Gutschein annehmen.

Die Palette der Unternehmen reicht von den guten alten Bekannten – unseren LieblingswirtshĂ€user, wie dem Eduard, dem Quell, dem franzundjulius, dem Schutzhaus zur Zukunft, der Hollerei oder dem Restaurant Kent FĂŒnfhaus und vielen anderen WirtshĂ€usern.

Aber auch Eissalons nehmen teil, verschiedene Cafés, wie auch das GOTA Café, das Buchcafe Melange bis zu den verschiedenen StÀnden auf den beiden MÀrkten des Bezirks.

Am Meiselmarkt Karls FischspezialitÀten und die Konditorei Angelmayer nehmen den Gastro-Gutschein genauso wie das Landkind am Schwendermarkt.

Zu finden sind die ganzen Betriebe auf der Website wienergastrogutschein.at, wo man auf der Suchmaske nur 1150 eingeben muss und schon hat man die Liste der gesamten 15. Bezirks Betriebe, die uns den Gutschein gerne abnehmen.

Eine Ă€hnliche Website – diesmal zur Suche von Wiener Betrieben im 15. Bezirk, die uns mit Produkten aus der Umgebung versorgen – es ist sehr wichtig, die heimischen und regionalen Unternehmen zu unterstĂŒtzen, statt das Geld auf internationalen Online-Plattformen auszugeben, die unsere ArbeitsplĂ€tze nicht schĂŒtzen und auch keine ordentlichen Steuern in Österreich bezahlen – auf der Website nahundoffen.at kann man ganz leicht Betriebe in Wien suchen, in denen Wienerinnen und Wiener beschĂ€ftigt sind und die uns mit regionalen Produkten versorgen.

Apropos regionale GeschĂ€fte unterstĂŒtzen: Ganz neu im GrĂ€tzel – das BuchcafĂ© Melange hat auch einen Online Buch Shop jetzt mittlerweile. Unter buchcafe-melange.buchkatalog.at kann man ganz leicht online im Buchcafe Melange kaufen und die werden einem per Post dann zugeschickt.

Einen Veranstaltungstipp habe ich noch. Unter dem Titel XX Art Flanerie findet bis inklusive 18.Juli ein hochkarÀtiges Kunst-Festival in der Reindorf-Gegend und dem angrenzenden Meidling statt. [00:13:37]

Die Idee ist, dass die Besucher*innen des Festivals die vielen teilnehmenden Locations gemĂŒtlich ab spazieren und von Veranstaltung zu Veranstaltung flanieren.

Die Organisator*innen des Festivals sind die aa Collection, Improper Walls in der Reindorfgasse, die Hollerei-Galerie in der Hollergasse, Schwendergasse Public Gallery, The Dessous im 12. und Jan Arnold Gallery im Museumsquartier,

Locations gibt es noch viele weitere im Bereich der Reindorfgasse und Meidling. Das Studio Lassie macht mit ebenso wie das nada Lokal, das Landkind, das Buchcafé Melange das Atelier Analog, das Eben44, die Turnhalle und noch viele, viele mehr.

Am 17. und 18. Juli sind alle Locations geöffnet und zwischen 11 Uhr vormittags und nachts gibt es Performances, live Paintings, aber auch eine Lesung mit Puneh Ansari, abends Live Konzerte, DJ Line und jede Menge BeitrÀge in den teilnehmenden Galerien.

Informationen finden Sie im Internet unter xxflanerie.at

Und, ja, ich hoffe, dass viele von den Hörerinnen und Hörern zu uns ins Reindorf finden.

Brigitte
Liebe Karin, vielen Dank fĂŒr Deinen Bericht und bis zum nĂ€chsten Mal!

Karin
Sehr gerne, Brigitte! Im August folgen die nĂ€chsten GrĂ€tzel-Neuigkeiten. Bis dahin wĂŒnsche ich Ihnen liebe Hörerinnen und Hörer und auch euch beiden einen schönen Sommer!

Brigitte
Vielen Dank, das wĂŒnschen wir Dir auch! [00:15:14]

Maurizio
Ciao Karin!

Brigitte, was erwartet uns denn in der nÀchsten Folge?

Brigitte
Ja, lieber Maurizio, fĂŒr August ist das bereits angekĂŒndigte Interview mit den Betreibern des Podcast „Zeitsprung“ geplant. Im Juni konnte es ja aus TermingrĂŒnden nicht stattfinden, aber ich bin jetzt sehr zuversichtlich, dass es diesmal klappt.

Die beiden Historiker Daniel Meßner und Richard Hemmer erzĂ€hlen einander in „Zeitsprung“ Geschichten aus der Geschichte. Es geht dabei um außergewöhnliche Persönlichkeiten, vergessene Ereignisse und ĂŒberraschende Anekdoten.

Maurizio
Du hast noch was vergessen.

Brigitte
Was denn Maurizio?

Maurizio
Na unsere Podcast-Party.

ONLINE Podcast-Party

Brigitte
Ah ja stimmt, Du hast recht! Am 15.7. um 19 Uhr ist ja wieder Showtime. Diesmal noch online via ZOOM.

Und es geht wie immer ums „Feiern, Kennenlernen und Vernetzen“. Den Link zum ZOOM-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Maurizio
Und die Anmeldung ist wie immer unter www.museum15.at/veranstaltungen möglich.

Brigitte
Lieber Maurizio, vielen Dank fĂŒr Deine UnterstĂŒtzung und ich habe da noch was fĂŒr Dich.

1 Jahr-JubilÀum von Maurizio Giorgi

Maurizio
WofĂŒr ist das Brigitte?

Brigitte
Zur Feier des Tages! Dieses Monat ist es ein Jahr, dass du zum Museumsteam gehörst. Mir kommt es ja vor, als wÀrst du schon immer da gewesen.

Vielen Dank fĂŒr Deine Mitarbeit, fĂŒr deinen Einsatz und Deine Ideen. Ich hoffe, Du bleibst uns noch lange erhalten!

Maurizio
Ich danke auch, liebe Brigitte. FĂŒr die Aufnahme ins Team und die Möglichkeit, bei den vielen spannenden AktivitĂ€ten des Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus mitzuwirken.

Bis zum nÀchsten Mal!

Brigitte
Bis zum nÀchsten Mal!

Ja, liebe Hörerinnen und Hörer. Rudolfsheim-FĂŒnfhaus hat viel zu bieten. Machen wir was draus – gemeinsam.

Wenn Sie ihr Wissen ĂŒber die Geschichte des 15. Bezirks erweitern möchten.

Wenn Sie kulturelle und gesellschaftspolitische Themen schÀtzen.

Wenn Sie gespannt auf interessante Menschen und Themen aus Vergangenheit und Gegenwart im 15. Bezirk sind.

Dann sind Sie bei uns richtig!

Besuchen Sie unsere Ausstellungen und Veranstaltungen im Museum, verfolgen Sie unsere AktivitÀten auf unserer Webseite, unserem Blog, unserem Youtube-Kanal und auf Facebook, Instagram & Co. Infos und Links, finden Sie in den Shownotes.

Wir sind auch gespannt auf Ihre Kommentare und Anregungen.

Ich freue mich auf die nĂ€chsten spannenden 15 Minuten bei FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten und verabschiede mich mit der anregende Musik von Nigora und der berauschenden Stimme von Michael Stark.

Auf Wiederhören!

Ich wĂŒnsche Ihnen einen wunderschönen Tag!

Ihre Brigitte Neichl.

Outro



Schau mal! Ich was Interessantes auf WIENfĂŒnfzehn entdeckt!

Hier unsere neuesten BlogbeitrĂ€ge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische KriminalfÀlle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berĂŒhmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erwarten Sie abwechselnd folgende BeitrÀge:

„FAQ15“ 
„Renovierte“ (refurbde) BeitrĂ€ge aus der Rubrik „Rubrik â€žFAQ15“

„Es war einmal“
Spannende Rudolfsheim-FĂŒnfhauser Vorort-Geschichte(n)

Kennen Sie schon unseren Podcast „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir ĂŒber interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-FĂŒnfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#040 imgraetzl.at – UnterstĂŒtzung und Vernetzung FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten

  1. #040 imgraetzl.at – UnterstĂŒtzung und Vernetzung
  2. #039 Vergangenheit und Zukunft in Rudolfsheim-FĂŒnfhaus
  3. #038 Darf's ein bisserl Crime sein?

Information – UnterstĂŒtzung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-FĂŒnfhaus unterstĂŒtzt Menschen dabei, ihr Wissen ĂŒber die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich ĂŒber kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tĂ€tig.

Sie möchten regelmĂ€ĂŸig ĂŒber die AktivitĂ€ten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfĂŒnfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

2 Kommentare zu „🎧 5 Dörfer werden 1 Bezirk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s