IKEA: Einkaufen & Chillen

Eröffnung Ende August 2021 am Westbahnhof

Am 18.6.2021 begab sich der stv. Museumsleiter des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus zu einer Baustellenbesichtigung des IKEA-Hauses beim Westbahnhof, das voraussichtlich Ende August 2021 eröffnet werden soll. Hier sein Bericht.

Vorfreude auf IKEA

Der Bauzaun verschwindet allmählich rund um die Äußere Mariahilfer Straße direkt bei der U-Bahn-Station Westbahnhof. Die IKEA-Eröffnung rückt mit Ende August 2021 bereits in greifbare Nähe.

Die lichte Fassade zeigt schon ihr „grünes Kleid“, nämlich etliche Pflanzen in Blumentrögen, die eigens für ihr Leben in diesen kleinen Verhältnissen gezüchtet wurden und bereits fünf Jahre alt sind.

Die Bäume können naturgemäß ein Alter von 40-60 Jahre erreichen. Eine Bewässerungsanlage und ein Gärtner vor Ort übernehmen die Pflege.

Bis Ende Juli 2021 erfolgt das Aufstellen der Bäume im Gebäude und auf der Dachterrasse.

Die Beschriftung IKEA ist bereits angebracht, Foto: Brigitte Neichl, 9.7.2021

Für den Standort am Westbahnhof hat IKEA allein rund 50 Tonnen an Bewehrungsstahl verbaut, erfahren die Besucher*innen bei einer Baustellenbesichtigung, zu der das Möbelhaus alle Interessierten einlud. Bis in 18 Meter Tiefe wurde ausgegraben, doch das Einrichtungshaus ruht nicht, wie vermutet, auf vier Pfeilern, sondern auf einer ein Meter starken Betonfläche. Das war möglich, weil der Naturboden an diesem Standort stabil und tragfähig ist. Immerhin steht ein Drittel der Fläche von IKEA direkt über der U-Bahn-Strecke der Linie U3.

IKEA direkt an der U-Bahn-Station Westbahnhof, Äußere Mariahilfer Straße, Foto: Maurizio Giorgi, Juni 2021

Bis Ende Juni 2021 werden ebenerdig die acht Rolltreppen angeliefert und dann schrittweise im Gebäude montiert. Gleiches erfolgt mit den Stahlstiegen, die neben den Rolltreppen die Etagen miteinander verbinden.

Erfreulich: Die Gehsteigkanten und der Gehsteig auf der Äußeren Mariahilfer Straße werden von den Wiener Linien bis August des Jahres saniert.

Bis Ende Juni 2021 montiert IKEA die Rolltreppen, Foto: Maurizio Giorgi, Juni 2021
IKEA: Der Verkaufsraum lässt sich schon erahnen, Foto: Maurizio Giorgi, Juni 2021

Im Erdgeschoss des neuen IKEA-Hauses auf der Seite der Äußeren Mariahilfer Straße werden die bisher angesiedelte Bäckerei Mann, der Friseur, die Heilborn-Apotheke und das Hansaton-Hörgerätestudio zurückkehren.

Das „hus“ verfügt über vier Stiegenhäuser, von denen drei als Fluchtwege dienen und entsprechend gekennzeichnet werden. Über eine Stiege aus Stahl gelangt man außen am siebenstöckigen Gebäude auf die Dachterrasse.

Dort sind bereits etliche Bäume in Pflanzentöpfen aufgestellt. 160 sollen es insgesamt bis Ende Juli werden. Montiert wird auf dem Dach auch eine Photovoltaik-Anlage, die für die Stromerzeugung im Haus sorgt.

Dachterrasse mit Urlaubsfeeling

Der Ausblick über die Stadt ist atemberaubend. Das Rascheln der Blätter von den Bäumen und das laue Lüftchen versprechen Urlaubsgefühl mitten in Wien. In den letzten Wochen wurden bereits aus Hamburg drei weiße Gastrocontainer angeliefert und aufgestellt. Einen davon wird IKEA betreiben, die zwei anderen übernehmen andere Betreiber*innen. Die Terrasse bleibt aber konsumfreie Zone.

Bis zwei Uhr nachts wird die Dachterrasse allgemein zugänglich sein. Hinauf kommt man ab 22 Uhr über den Zugang im Hotel Accor.

Hoch über den Dächern von Wien auf der Dachterrasse von IKEA, Foto: Maurizio Giorgi, Juni 2021
IKEA: Die Blumentröge stehen schon auf der Dachterrasse, Foto: Maurizio Giorgi, Juni 2021

Die Hotelgruppe Accor bietet im 5. und 6. Obergeschoss insgesamt 345 Betten und 77 Zimmer als Übernachtungsmöglichkeit für Bustourist*innen, Rucksackreisende und Junggebliebene mit kleinem Geldbörsel.

Der grandiose Ausblick aus den Zimmern hoch über der Stadt lässt manche Reisestrapazen schnell vergessen. Das Hotel setzt bewusst auf eine Begegungszone und fördert damit den Austausch von Gästen und Anrainer*innen, die den Tourist*innen sicherlich den einen oder anderen Tipp für einen Ausflug zu einer Sehenswürdigkeit verraten. Zum Beispiel ins Bezirksmuseum 😉

Angefangen hat Accor mit diesem Konzept in Paris. Weitere Hotels sollen auch in anderen Städten der Welt folgen.

Anlieferung auf dem Drehteller

Liefern wird IKEA seine Waren in den 15. Bezirk über die Langauer Gasse. Dort hat IKEA im Erdgeschoß gegen mögliche Staus durch die LKW`s bereits vorgesorgt: Brummis fahren auf einen überdimensionalen Drehteller aus Stahl, werden entladen und anschließend so gedreht, dass sie ohne langes Wenden wieder abfahren können.

Drehen statt Wenden für die LKW`s in der Langauergasse, Foto: Maurizio Giorgi, Juni 2021

Autofreier Standort

Die Kundschaft kann im Einrichtungshaus alle Möbelstücke bestellen und nach Hause liefern lassen. Mitnahme geht aber nur für alles, was ins blaue IKEA-Sackerl passt. Sehr bewusst setzt IKEA an diesem Ort auf die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs.

Laut einer Statistik von IKEA besitzen an diesem Standort nur ca. 37 Prozent ein eigenes Auto. Weiters errechnete das schwedische Einrichtungshaus, dass an der Mariahilfer Straße 132/Ecke Gerstnerstraße in einer durchschnittlichen Woche rund 180.000 Besucher*innen vorbeiströmen. Zehntausend davon erwartet IKEA in einer durchschnittlichen Woche am Standort Westbahnhof. Grund genug, den Öffis den Vorzug vor dem PKW zu geben.

Die Zugverbindungen zum Westbahnhof, die direkten Stationen der Straßenbahnlinien 5, 18, 52, 60 und der U3 mit der fußläufigen Nähe zur Einkaufsstraße Mariahilfer Straße im 15., 6. und 7. Bezirk bieten den Besucher*innen bequeme Möglichkeiten, aufs eigene Auto zu verzichten.

Die Baucontainer in der Langauergasse werden nach der Eröffnung noch eine Weile stehen bleiben, um eventuelle Nachbesserungen vornehmen zu können.

Die Baucontainer werden noch ein wenig bleiben, falls Nachbesserungen nötig sind. Foto: Brigitte Neichl, 1.3.2021

Vögel sollen nisten

Und wenn sich der Trubel der Eröffnung ein wenig gelegt hat, werden bestimmt die Mauersegler die extra für sie eingerichteten Nistplätze bei der Dachterrasse besiedeln und hoffentlich wird auch der Turmfalke wieder zurückkehren.

Verstand, Herz und gute Laune

Der Untertitel unseres Blogs lautet „DER KulturBlog aus Wien Rudolfsheim-Fünfhaus für Verstand, Herz und gute Laune, bei dem es um Menschen & Themen aus dem 15. Wiener Gemeindebezirk in Vergangenheit und Gegenwart geht.“

Den Zusatz „für Verstand, Herz und gute Laune“ gibt es seit 27.6.2021. Er ist eine Hommage an die Zeitschrift „Oesterreichisches Bürgerblatt für Verstand, Herz und gute Laune“, die von 1819-1857 (vom 6.1.1819-1819-29.7.1835 unter diesem Titel, dann in Variationen) im Verlag Friedrich Eurich erschien.

Wir identifizieren uns nicht mit der Ausrichtung dieser Zeitschrift. Diese drei Worte haben uns aber angesprochen, weil sie sehr anschaulich das ausdrücken, wofür wir stehen und weil die Kombination einfach genial ist 😉

Wir sind ständig bestrebt, unser Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und möchten diese Erkenntnisse auch an Sie als Leserinnen und Leser dieses Blogs weitergeben (Verstand) und wir berichten hauptsächlich über jene Menschen, die sonst keine Stimme hatten, wir möchten sie und ihr Leben sichtbar machen (Herz). Aber selbstverständlich soll auch der Humor nicht kurz kommen, denn er erleichtert das Leben und auf diesem Wege lässt sich auch sehr viel an Wissen transportieren (gute Laune).

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ihnen fehlt etwas? Sie haben weiterführende Informationen?
Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Nützliche Inhalte mit Quellenangabe bauen wir – mit Verweis auf Ihren Kommentar – gerne noch in den Text ein. Alternativ können Sie uns auch ein Mail an office@bm15.at schicken!

Oder wie es Anton Ziegler 1828 (*) so schön ausgedrückt hat:

Jede Belehrung und Berichtigung, welche in Beziehung auf größere Vervollkommnung und Gemeinnutzmachung dieser Herausgabe beabsichtigt ist, wird mit dem ausgezeichnetsten Danke empfangen.

(*) Wiens nächste Umgebungen an den Linien, herausgegeben von Anton Ziegler und Carl Graf Vasquez, Wien 1827-1828

Sie möchten die Arbeit des Bezirksmuseums mit einer Spende unterstützen?

€ 10,- spenden
€ 20,- spenden
€ 50,- spenden

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren FreundInnen!

Schau mal, ich hab was Interessantes auf WIENfünfzehn gefunden!

Hier unsere neuesten Blogbeiträge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische Kriminalfälle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berühmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erwarten Sie abwechselnd folgende Beiträge:

„FAQ15“ 
„Renovierte“ (refurbde) Beiträge aus der Rubrik „Rubrik „FAQ15“

„Es war einmal“
Spannende Rudolfsheim-Fünfhauser Vorort-Geschichte(n)

Kennen Sie schon unseren Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir über interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-Fünfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

  1. #040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung
  2. #039 Vergangenheit und Zukunft in Rudolfsheim-Fünfhaus
  3. #038 Darf's ein bisserl Crime sein?

Information – Unterstützung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus unterstützt Menschen dabei, ihr Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich über kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tätig.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfünfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

Ein Kommentar zu „IKEA: Einkaufen & Chillen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s