Social-Media rennt fürs Bezirksmuseum

Das Internet als Ergänzung zur Wissensvermittlung über die Bezirksgeschichte und das Museum

Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus zählt zu den ambitionierten Nutzern der sozialen Netzwerke. Historischer Content aus der Bezirksgeschichte unterhaltsam aufbereitet und zu festen Erscheinungstagen gepostet, erreichte 2020 insgesamt 29.405 Onlinebesucher*innen, bezogen auf alle Social-Media-Kanäle. Der Artikel gibt ein paar kurze Beispiele zu den Unternehmungen im Internet.

„BM15 Channel“ auf YouTube

In Videos kann die ehrenamtliche Tätigkeit hinter den Kulissen des Bezirksmuseums gezeigt werden, um zu verdeutlichen, dass auch die Ehrenamtlichen wie die Museumsprofis arbeiten.

Darüber hinaus erfahren Zuschauer*innen, die mit dem Gedanken eines ehrenamtlichen Engagements spielen, welche Bereiche das Museum bietet und welche Aufgaben im Detail damit verbunden sind.

Unser neues Format dazu nennt sich „Museums-Potpourri“. Es startete im Herbst 2020 und erläutert die Arbeit hinter den Kulissen. Im lockeren Plauderton erfahren die Zuseher*innen ganz nebenbei auch Wissenswertes zu Gegenständen oder Orten im 15. Wiener Gemeindebezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus.

Hier ist ein Beispiel:

Maurizio Giorgi, stellvertr. Museumsleiter nutzt gern den Taschenrechner für die Jahresabrechnung, die auch ein Bezirksmuseum erstellen muss. Ganz nebenbei erfahren die Zuschauer*innen, dass die erste mechanische Rechenmaschine „Curta“ im 15. Wiener Gemeindebezirk erfunden und gebaut wurde.
Bild: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus

YouTube-Fans des Bezirksmuseums können sich dort auch die Podcast-Folgen anhören. „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten, der Kulturpodcast aus Rudolfsheim-Fünfhaus“ veröffentlicht immer am 15. eines Monats eine neue Folge.

Alljährlich erzählt das Team des Bezirksmuseum auch in einem unterhaltsamen Rückblick, wie das vergangene Jahr aus Podcast-Sicht gelaufen ist.

Vortrag im Museum verpasst? Das Bezirksmuseum stellt viele Vorträge, die entweder direkt im Bezirksmuseum stattfanden oder während der Coronaphase über Zoom aufgenommen wurden, auch auf YouTube.

„History & Crime“ heißt die historische Krimireihe des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus. Die Schriftstellerin Barbara Büchner recherchiert für das Bezirksmuseum in längst vergangenen Tageszeitungen nach Morden, die im 15. Wiener Gemeindebezirk geschahen. Das Bezirksmuseum sorgt für eine spannende Wissensvermittlung mit musikalischem Gänsehautfeeling. Bild: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus

Ein neues einheitliches Titelbild sorgt jetzt bei den YouTube-Videos für einen hohen Wiedererkennungswert und fungiert so wie eine Produktmarke wie die Übersicht zeigt.

Über den Button „Abonnieren“ verpasst niemand der 32 Abonnent*innen mehr das neueste YouTube-Video des Bezirksmuseums.

Der starke Anstieg von 613 auf 2.219 Aufrufe der Videos während 2020 ist vermutlich dem Coronajahr geschuldet, zeigt aber sicherlich auch, dass die Formate bei den Zuschauer*innen und Zuschauer*innen ankommen.

Museumsleiterin Brigitte Neichl filmt, schneidet und sucht die Musik aus für die Videos auf dem YouTube-Kanal „BM 15 Channel“ des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus im 15. Wiener Gemeindebezirk. Über die Logos rechts oben wird auf andere Social-Media-Seiten verlinkt wie Webseite, Soundcloud, Blog, Facebook und Instagram.
Bild: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus

Blog „WIENfünfzehn“

Spannende historische Fakten aus Rudolfsheim-Fünfhaus schreiben die MitarbeiterInnen des Bezirksmuseums im Blog „WIENfünfzehn“.

Mittlerweile sind dort 122 Beiträge verzeichnet, die auch über ein Stichwort im Suchfeld gezielt nach einem Thema oder einer Person aufgerufen werden können.

Der Blog dient damit allen Interessierten, den 59 Abonnent*innen und auch den Mitarbeiter*innen des Bezirksmuseums als Wissensarchiv.

Aufgelockert wird die historische Lesekost regelmäßig durch das „Bild des Monats“ und „Zitat des Monats“. Insgesamt 20.487 Aufrufe verzeichneten der Blog bei 11.242 Besucher*innen im Jahr 2020.

bild-17.jpg
Volkstheater Rudolfsheim innen, Aquarell von Gustav Zafaurek, um 1880 (Wien Museum)
Das Bild des Monats  im Blog „WIENfünfzehn“ vom 3.2.2020 zeigt die Bühne und den Zuschauerraum des RudolfsheimerVolkstheaters, das sich von 1849-1897 in Schwenders Colosseum befand.

Webseite „Museum15.at“

Eine Webseite ist heute unerlässlich für die Bejahung einer digitalen Existenz. Sie gilt als erste Anlaufstelle für sämtliche Arten von Informationen und Aktivitäten rund um das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus im 15. Wiener Gemeindebezirk.

Das Team stellt sich mit Foto und Zuständigkeit einzeln vor und kann direkt per E-Mail angeschrieben werden. Ganz wie bei den Profis der großen Museen weltweit.

Das Team des Bezirksmuseums. Die Webseite verlinkt auch direkt auf die anderen Social-Media-Seiten, sowie auf den Podcast, den Blog, auf laufende Projekte und Veranstaltungen. Sie ist damit eine Art „kultureller Menüplan“ für alle Aktivitäten des Bezirksmuseums.

Die Fans halten bequem Verbindung zum Museum über die Anmeldung zum Newsletter, den Museumsleiterin Brigitte Neichl einmal im Monat zusammenstellt und per E-Mail verschickt.

Die Internetseite nennt Ausstellungen, bietet Fotomaterial zu bisherigen Events. Ein Kalender zeigt rasch einen Überblick über kommende Vorträge und Kulturveranstaltungen.

Icons weisen den Weg zu den Aktivitäten auf allen anderen sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und LinkedIn. Über den Webshop können Publikationen, und Geschenkartikel erworben werden.

Sprach-Barrierefrei läßt sich die Internetseite auch direkt in sämtliche Sprachen der Welt übersetzen.

Ein Klick auf das Drop-Down genügt.

Google macht`s möglich, dass die Webseite direkt auch in sämtlichen Sprachen der Welt übersetzt wird; und das ohne aufwändige und teure Programmierung.

Das gefiel anscheinend im Jahr 2020 auch den 8.869 Besucher*innen der Webseite des Bezirksmuseums.

Wenn auch die Besuchszahlen auf der Webseite Corona bedingt leicht zurückgegangen sind – viele Besucher*innen des Bezirksmuseums informieren sich über bevorstehende Veranstaltungen und melden sich dazu über die Internetseite an, so hielten die Kulturfreunde dafür während der Schließung in den Lockdowns verstärkt den Kontakt zum Museum über die anderen sozialen Netzwerke.

Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus ruft regelmäßig die Nutzerzahlen seiner gesamten Social-Media-Postings ab. Nur so läßt sich ablesen, ob und welche Inhalte bei den Lesern ankommen. Bild: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus

Zusammenfassend läßt sich sagen, daß ein durchdachter, interessanter und in kleinen Wissenhäppchen dargereichter Content auf den sozialen Netzwerken mehr Kulturinteressierte erreichte.

Zudem konnte das Bezirksmuseum ergänzend zur Dauer- und Sonderausstellung auch andere Themen aufgreifen, wie zB das Aufzeigen der Arbeit hinter den Kulissen des Museum und die regelmäßigen Berichte der Grätzlkorrespondentin Karin Elise Sturm zu den Ideen der Geschäfte während des Lockdowns.

Sicherlich nutzten die Fans des Bezirksmuseums – als es während der Coronazeit mehrmals geschlossen hatte – auch verstärkt das Internet, um Live-Vorträge über Zoom anzuschauen und sich generell im Online-Angebot des Museums virtuell umzusehen.

Wie die vielen Aktivitäten zeitlich unter einen Hut gebracht werden? Freude und Engagement wie bei jedem Hobby, viele helfende Mitarbeiter*innen, ein Redaktionsplan und eine Prise Softwaretechnik.

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ihnen fehlt etwas? Sie haben weiterführende Informationen?
Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Nützliche Inhalte mit Quellenangabe bauen wir – mit Verweis auf Ihren Kommentar – gerne noch in den Text ein. Alternativ können Sie uns auch ein Mail an office@bm15.at schicken!

Oder wie es Anton Ziegler 1828 (*) so schön ausgedrückt hat:

Jede Belehrung und Berichtigung, welche in Beziehung auf größere Vervollkommnung und Gemeinnutzmachung dieser Herausgabe beabsichtigt ist, wird mit dem ausgezeichnetsten Danke empfangen.

(*) Wiens nächste Umgebungen an den Linien, herausgegeben von Anton Ziegler und Carl Graf Vasquez, Wien 1827-1828

Sie möchten die Arbeit des Bezirksmuseums mit einer Spende unterstützen?

€ 10,- spenden
€ 20,- spenden
€ 50,- spenden

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren FreundInnen!

Schau mal, ich hab was Interessantes auf WIENfünfzehn gefunden!

Hier unsere neuesten Blogbeiträge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische Kriminalfälle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berühmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erwarten Sie abwechselnd folgende Beiträge:

„FAQ15“ 
„Renovierte“ (refurbde) Beiträge aus der Rubrik „Rubrik „FAQ15“

„Es war einmal“
Spannende Rudolfsheim-Fünfhauser Vorort-Geschichte(n)

Kennen Sie schon unseren Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir über interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-Fünfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

  1. #040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung
  2. #039 Vergangenheit und Zukunft in Rudolfsheim-Fünfhaus
  3. #038 Darf's ein bisserl Crime sein?

Information – Unterstützung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus unterstützt Menschen dabei, ihr Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich über kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tätig.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfünfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s