#FAQ15/072 Was gab es während der Corona-Zeit Schönes in Rudolfsheim-Fünfhaus zu entdecken? Teil 2

Was Sie schon immer über Rudolfsheim-Fünfhaus wissen wollten …

Im September 2020 haben wir Besucher*innen des Reindorfgassenfests gefragt, was sie während des Corona-Lockdowns Schönes im 15. Bezirk entdeckt haben. Und da gab es sehr viele, sehr schöne Antworten, die uns alle dazu anregen können, uns etwas achtsamer und ruhiger durch den Alltag, die Stadt und den Bezirk zu bewegen – so oft es geht auch zu Fuß. Und wir sollten auch mehr auf die Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung achten, uns bemühen, sie kennenzulernen und uns, wenn nötig, gegenseitig zu unterstützen.

Sie interessieren sich für interessante Details aus Vergangenheit & Gegenwart von Rudolfsheim-Fünfhaus, dem 15. Wiener Gemeindebezirk? Dann sind Sie hier richtig beim Blog WIENfünfzehn!

Haben Sie auch eine Frage? Dann schreiben Sie uns unter faq15@bm15.at

FAQ=Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Auf die Frage „Was haben Sie / hast Du während der Corona-Zeit Schönes im 15. Bezirk entdeckt?“ haben wir insgesamt 28 Rückmeldungen erhalten. Diese lassen sich in drei Bereiche gliedern:

In unserer dreiteiligen Serie gehen wir jeweils auf einen dieser drei Punkte ein.

Entdeckung 2: Langsamkeit & Qualitätszeit (quality time)

Die Statements

Ruhe, viel Platz & Urlaubsgefühl

Das Schöne war die Ruhe auf der Straße und in der Straßenbahn. Ich bin der Gregor und wohne in der Kauergasse.

Dingelstedtgasse 2020, Foto: Brigitte neichl

Also, ich heiße Elisabeth und ich wohne in der Hofmoklgasse. Ja, dass viel Platz ist, wenn nicht so viele Autos fahren, das fand ich schön. Das könnt sich ruhig so fortsetzen.

Wir haben schließen müssen, weil wir ein Lokal haben und ich hab das erste Mal, seit vielen Jahren, so ein Urlaubsgefühl gehabt, trotz aller Dramatik und natürlich Sorge, Ich heiße Gerti und wohne in der Wurmsergasse.

Wir sind wegen Corona überhaupt hier. Wir wären eigentlich in Süd-Frankreich, aber da darf man wegen Corona nicht hin, deswegen haben wir gesagt, wir fahren nach Wien. Und habens jetzt wunderschön bei diesem StraßenfestJeremy aus München.

Reindorfgassenfest September 2020, Foto: Brigitte Neichl

Ich heiße Matilda und wohne in der Schwendergasse und mir gefällt der 15. Bezirk jetzt viel besser, weil wir oft spazieren gegangen sind.

Susanne aus der Markgraf-Rüdiger-Straße: Während meiner Spaziergänge durchs Nibelungenviertel habe ich die Freude am absichtslosen Flanieren wiederentdeckt. Dabei habe ich auch die Menschen, die mir begegnet sind, viel bewusster wahrgenommen. Und wenn man sich gegenseitig anlächelt oder grüßt, ist das einfach total nett.

Viel zu entdecken in Rudolfsheim-Fünfhaus: Bars, Buchhandlungen, Lieferservices, Fassaden

Ich bin die Claudia aus der Reindorfgasse und habe im Lockdown Restaurants im 15. Bezirk entdeckt, von denen man Essen abholen kann.

Ich heiße Maurizio und wohne in der Mariahilferstraße. Und ich habe Schönes in der Coronazeit entdeckt, dass man gerne zu Fuß geht.  Wenn man dann bei den Häusern, bei den Fassaden raufschaut, entdeckt man doch sehr schöne Schmuckelement und schöne Fenster und Fassaden. Und das fand ich sehr interessant, weil sonst hetzt man ja einfach nur durch.

Fassadenschmuck in der Hanglüßgasse, Foto: Brigitte Neichl, 2020

Es gibt eine coole Bar, die ich entdeckt habe: Den „Schwarzen Flamingo“, das ist da gleich in der Schwendergasse. Die ist ziemlich lässig. Coole Wirtin, coole Leute. Harwig, ich wohne in der Bonygasse (Meidling).

Schwarzer Flamingo in der Schwendergasse, Foto

Also hier in der Reindorfer hab ich das Buchcafé Melange entdeckt. Ich bin der Florian und ich wohne der Eichenstraße. (Meidling).

Buchcafé Melange; Foto: Romana Ledl

Interview mit Romana Ledl vom Buchcafé Melange

Interview mit Romana Ledl, Langfassung

Zeit verbringen mit Freund*innen, Partner*innen und Familie & Zeit für sich

Wir sind gemeinsam mit dem Jonas, sind wir quasi die Radwege, die wir da im Bezirk haben, abgefahren, so hat er ein bisschen geübt. ClementinengassePhilipp.

Veronika aus der Plunkergasse: Während des Lockdowns habe ich damit begonnen, regelmäßig meine Runden um die Schmelz zu laufen. Dass mir dabei so viele andere Läufer*innen begegnen, motiviert mich, dran zu bleiben.

Schmelz, Foto: Sammlung BM 15

Peter aus der Alliogasse: Seitdem meine Frau und ich im Home-Office arbeiten, nehmen wir uns Zeit für gemeinsame Abendspaziergänge. Diese gemeinsame Zeit haben wir uns früher nicht so bewusst genommen.

Bild: Pixabay.de

In unserem Adventkalender 2020 haben wir 24 dieser Statements zusammengefasst und auf Facebook, Instagram und LinkedIn gepostet.

In Folge 28 „Schönes im 15. Bezirk trotz Krise“ unseres Podcasts „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“ widmen wir uns den u.a. den Antworten auf unsere Umfrage.

Haben Sie auch Schönes im 15. Bezirk entdeckt während des Lockdowns? Dann schreiben Sie uns (bitte Statement, Vorname und Gasse), wir veröffentlichen Ihr Statement gern hier in unserem Blog.

Links, Downloads & Quellen

Broschüre „Der 15. Bezirk in Zahlen“, hrsg. von Stadt Wien, Statistik Austria, zum Herunterladen

Tabelle „Der 15. Bezirk in Zahlen“, hrsg. von Stadt Wien, Statistik Austria, zum Herunterladen

Mitarbeit: Thomas Reithmayer, Maurizio Giorgi, Karin Elise Sturm, Karin Martiny

Damit genug für heute:
Gehaben Sie sich wohl!
Ihre Brigitte Neichl


Liebe Leserin, lieber Leser!

Ihnen fehlt etwas? Sie haben weiterführende Informationen?
Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Nützliche Inhalte mit Quellenangabe bauen wir – mit Verweis auf Ihren Kommentar – gerne noch in den Text ein. Alternativ können Sie uns auch ein Mail an office@bm15.at schicken!

Oder wie es Anton Ziegler 1828 (*) so schön ausgedrückt hat:

Jede Belehrung und Berichtigung, welche in Beziehung auf größere Vervollkommnung und Gemeinnutzmachung dieser Herausgabe beabsichtigt ist, wird mit dem ausgezeichnetsten Danke empfangen.

(*) Wiens nächste Umgebungen an den Linien, herausgegeben von Anton Ziegler und Carl Graf Vasquez, Wien 1827-1828

Sie möchten die Arbeit des Bezirksmuseums mit einer Spende unterstützen?

€ 10,- spenden
€ 20,- spenden
€ 50,- spenden

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren FreundInnen!

Schau mal, ich hab was Interessantes auf WIENfünfzehn gefunden!

Hier unsere neuesten Blogbeiträge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische Kriminalfälle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berühmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erwarten Sie abwechselnd folgende Beiträge:

„FAQ15“ 
„Renovierte“ (refurbde) Beiträge aus der Rubrik „Rubrik „FAQ15“

„Es war einmal“
Spannende Rudolfsheim-Fünfhauser Vorort-Geschichte(n)

Kennen Sie schon unseren Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir über interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-Fünfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

  1. #040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung
  2. #039 Vergangenheit und Zukunft in Rudolfsheim-Fünfhaus
  3. #038 Darf's ein bisserl Crime sein?

Information – Unterstützung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus unterstützt Menschen dabei, ihr Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich über kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tätig.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfünfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

3 Kommentare zu „#FAQ15/072 Was gab es während der Corona-Zeit Schönes in Rudolfsheim-Fünfhaus zu entdecken? Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s