🎧 ErzĂ€hl mir von Wien

Kultur-Podcast Wien Rudolfsheim-FĂŒnfhaus: FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten

Ein Podcast mit Wiener Geschichte(n)

Episode #014

Die 14. Folge von „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ beschĂ€ftigt sich mit beschĂ€ftigt sich mit dem Podcast „ErzĂ€hl mir von Wien“. Im Interview mit Edith Michaeler erfahren Sie, wie dieser Podcast entstanden ist, welche Inhalte er hat und wie man Geschichte und Geschichten spannend kombinieren kann.

Co-Moderator dieser Podcast-Folge ist Maurizio Giorgi.

Drei Veranstaltungstipps und ein Ausblick auf die nÀchste Folge runden diese Episode ab.

Mehr Infos auf www.museum15.at/podcast


Die Podcast-Episode zum Artikel

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Android), Spotify, YouTube, Soundcloud, Stitcher oder RSS Feed! Sie können auch in Ihrer bevorzugten Musik- bzw. Podcast-App einfach nach „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ suchen.

Ebenso können Sie die Podcast-Folgen bequem (und ohne zusÀtzliche App) auf unserer Website anhören.

„FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ auf
Facebook
Twitter
Instagram

Newsletter


Links dieser Podcast-Folge

#014 ErzÀhl mir von Wien

Transkript der Podcast-Episode:

Intro

Hallo und herzlich willkommen zur 14. Folge von FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten.

Mein Name ist Brigitte Neichl. Schön, dass Sie wieder eingeschaltet haben!

Die heutige Folge gestalte ich wieder gemeinsam mit meinem Kollegen Maurizio Giorgi.
Hallo Maurizio! Schön, dass Du wieder dabei bist.

Maurizio
Hallo Brigitte! Ja sehr gerne! Ich finde es nach wie vor sehr spannend, dass wir als Bezirksmuseum einen Podcast haben – ĂŒbrigens als einziges Bezirksmuseum von Wien – und ich freue mich auch, dass ich hier meinen Beitrag leisten darf.

Was gibt es Neues im Bezirksmuseum?

Brigitte
Das stimmt Maurizio, das wir derzeit noch das einzige Bezirksmuseum von Wien mit einem eigenen Podcast sind, aber vielleicht inspirieren wir ja auch andere. Ich fĂ€nde es sehr nett, wenn noch andere Kolleginnen und Kollegen dazu stoßen wĂŒrden.

Maurizio
Ja, das stimmt, das wĂŒrd mir auch sehr gut gefallen.

Brigitte
Vielleicht könnten wir ja damit beginnen, andere Bezirksmuseen in unserem Podcast einzuladen. Was hÀltst Du davon, Maurizio?

Maurizio
Das ist eine tolle Idee, das machen wir!

Brigitte
Jetzt haben wir ja soviel ĂŒber Podcasts gesprochen und das hat auch seinen Grund. Die heutige Folge handelt nĂ€mlich ebenfalls von einem Podcast und zwar von einem, in dem es um Wien geht, um Geschichte und Geschichten rund um die einzelnen GrĂ€tzel von Wien.

Maurizio
Das hört sich ja sehr interessant an, Brigitte. Worum geht es denn genau? Magst Du mir das erzÀhlen?

Brigitte
Nein, lieber Maurizio, mehr erzÀhl ich Dir vorerst nicht. Denn im folgenden Interview werden, glaube ich, alle deine Fragen beantwortet.

Maurizio
Na, dann bin ich schon sehr gespannt.

Brigitte
Ich wĂŒnsche Dir, lieber Maurizio und Ihnen liebe Hörerin, lieber Hörer, viel VergnĂŒgen und neue Erkenntnisse mit dem nun folgenden Interview. [00:02:28]

Interview mit Edith Michaeler

Brigitte Neichl
Ja herzlich willkommen, ich habe heute die Edith Michaeler zu Gast. Ich will noch nicht zuviel verraten, damit sie uns auch noch was erzÀhlen kann, aber ich habe mir daher herausgesucht:

Sie ist darauf spezialisiert, klassische Elemente des Journalismus und der Kommunikationsarbeit, mit den unendlichen Möglichkeiten des Internets und der digitalen Medien zu verbinden.“

Über Edith Michaeler

Das klingt sehr schön, aber auch ein bisschen kryptisch. Vielleicht kannst Du das ein bisschen nÀher erlÀutern?

Edith Michaeler
Ja hallo, vielen Dank fĂŒr die Einladung, ich finde das total super, dass ich da sein kann und in diesem Podcast vorkomme und das ist eigentlich auch schon die Sache, um die es geht.

Ich komme ursprĂŒnglich aus dem schnell Journalismus und ich liebe Geschichten. Geschichte und Geschichten sind meine Leidenschaft und dadurch, dass ich eben im Journalismus arbeite und Journalismusprojekte auch entwickle, beschĂ€ftige ich mich viel mit Podcasts und das sind eigentlich schon die unendlichen Möglichkeiten.

Weil frĂŒher hat man Geschichten geschrieben oder hat Karten gemacht, aber jetzt gibt’s Möglichkeiten, dass wir auch erzĂ€hlen können, und dass man auch Stimmen hört. Genau,
das mache ich. [00:03:42]

Brigitte Neichl
Das ist Dein Brotberuf?

Edith Michaeler
Mein Brotberuf ist, dass ich im Forum Journalismus und Medien arbeite, dort leite ich einen Lehrgang fĂŒr Digitaljournalismus. [00:03:51] Genau, also ich gebe mein Wissen weiter.

Brigitte Neichl
Dankeschön! Ja das zweite ist, Du hast es ja jetzt schon angesprochen. Die zweite Frage bezieht sich auf den Podcast. Das ist auch der Grund, warum ich dich heute eingeladen habe. Dass Du einen Podcast hast – ich glaube lĂ€nger schon als unseren „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ und der auch was mit Wien zu tun hat, bzw. wir spezialisieren uns auf der 15., Du hast ganz Wien im Blick und so heißt der Podcast ja auch „ErzĂ€hl mir von Wien“.

Edith Michaeler
Genau.

Brigitte Neichl
Wie bist Du dazu gekommen? Mit wem machst Du das? Ich glaub, Du machst es ja nicht ganz alleine. ErzÀhl uns ein bisschen.

Edith Michaeler
Ich mache den Podcast, der heißt „ErzĂ€hl mir von Wien“ und den mach ich zusammen mit meiner Kollegin und Freundin Fritzi Kraus.

Die Fritzi Kraus ist eine Historikerin und hat auch Kunstgeschichte studiert, und vor allem ist sie FremdenfĂŒhrerin.

Ich habe ein paar Mal StadtfĂŒhrungen mit der Fritzi gemacht und treffe sie auch so. Und jedes Mal,wenn ich hier irgendwie erzĂ€hlt habe von einer Ecke von Wien, hat sie gesagt: „Weiß ich doch alles!“, und hat angefangen, Geschichten zu erzĂ€hlen. Und wirklich also lustige Geschichten, spannende Geschichten, vor allem historische Geschichten.

Und irgendwann habe ich gesagt, weil ich mich eben mit verschiedene Möglichkeiten beschĂ€ftige, wie man Geschichten erzĂ€hlen kann, wir mĂŒssen es aufnehmen, wir mĂŒssen einen Podcast machen. [00:05:12]

Dann hat die Fritzi gesagt, okay, mach ma, und dann haben wir das ausprobiert. Das war ungefĂ€hr vor eineinhalb Jahren – haben wir damit begonnen.

Brigitte Neichl
Hat sie da schon gewusst, was das ist, ein Podcast?

Edith Michaeler
Ich habs ihr erzÀhlt.

Brigitte Neichl
Und vorher hat sie es nicht gewusst.

Edith Michaeler
Genau. Ich habe es eigentlich auch noch nicht so wirklich gut gut gewusst.

Brigitte Neichl
Da haben wir was gemeinsam.

Edith Michaeler
Genau.

Also, ich hab mich halt damit beschĂ€ftigt, aber es war fĂŒr mich auch so – was ist ein Podcast eigentlich – und dann habe ich einen anderen Kollegen kennengelernt, der einen Bienen-Podcast macht, und sehr begeistert war, und hat mich dann eingeladen, mal zu einem Podcaster-Treffen zu kommen, und da hab ich mir gedacht, das könnt ma doch auch machen.

Und das Tolle an einem Podcast ist ja, das man einfach erzÀhlen kann.

Brigitte Neichl
Wem sagst Du das!

Edith Michaeler
Und ja also, ich mache das zusammen mit der Fritzi Kraus und bei unserem Podcast geht’s darum, dass wir Geschichten aus Wien und Geschichte von Wien, fĂŒr die Bewohnernnen der Stadt erzĂ€hlen.

Also wir sind jetzt weniger – wir reden schon auch ĂŒber berĂŒhmte GebĂ€ude oder berĂŒhmte Orte, aber eigentlich geht’s uns um die Geschichten, die dahinter sind.

Das ist ein bisschen wie bei euch eigentlich, das man so den Kontext erklÀrt, dass mir zeigt, wo man ist, dass man auch mal Sachen entdeckt, die man vielleicht nicht so sieht, weil man jetzt z.b. in der Herrengasse spazieren geht oder beruflich unterwegs ist, dann hetzt man da eigentlich irgendwie durch und beachtet das wenig. [00:06:30]

Und in unserem Podcast haben wir dann einfach geschaut, was sind da fĂŒr Palais, was ist da entstanden? Da ist zum Beispiel die Erste Republik ausgerufen worden. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs hat dort die konstituierende Versammlung stattgefunden.

Und all diese Dinge, die man vielleicht als Wienerin oder als Wiener nicht weiß, die erzĂ€hlt mir die Fritzi. Und das heißt deshalb, „ErzĂ€hl mir von Wien“, weil ich eigentlich nicht aus Wien komm und die Fritzi frag: „ErzĂ€hl mir von Wien“. Und die Fritzi sagt dann immer: „Gerne.“ und dann erzĂ€hlt sie mir.

Brigitte Neichl
Das ist der AufhÀnger.

Edith Michaeler
Ja. Wir waren schon in vielen Gegenden von Wien unterwegs. Wir haben jetzt insgesamt schon fast 60 Folgen gemacht.

Brigitte Neichl
In welchem Abstand erscheinen die?

Edith Michaeler
Die erscheinen immer wöchentlich am Sonntag um 10 Uhr.

Brigitte Neichl
Oh, das hört sich nach viel Arbeit an.

Edith Michaeler
Ja, aber es macht sehr viel Spaß und wir schauen uns halt verschiedene Orte an. Und das sind halt auch wahnsinnig lustige Geschichten.

Eine meiner Lieblingsfolgen, da ging’s um die Maria-Theresien-Kaserne in Meidling, das ist hinter Schönbrunn. Also die ganze Staffel hat geheißen „Rund um Schönbrunn“.

Also, wir haben immer so SpaziergÀnge, die thematisch ein GrÀtzel beschreiben. [00:07:44]

Da ging es eben rund um Schönbrunn, Orte rund um Schönbrunn, eben die Maria-Theresien-Kaserne und da wohnt z.b. eine Giraffe. Die ist nĂ€mlich, wie der Tierpark Schönbrunn renoviert worden ist, also das Giraffenhaus, hat die ein Ausweichquartier bekommen, die Senioren-Giraffe, und nachdem das Giraffenhaus dann fertig war, ist die dann nicht zurĂŒckĂŒbersiedelt ins Giraffenhaus, sondern ist er jetzt quasi im Altersruhesitz mit zwei anderen Giraffen-Damen und lebt nach wie vor in diese Kaserne.

Brigitte Neichl
Aha, hab ich auch nicht gewusst.

Edith Michaeler
Lustige Geschichte.

Brigitte Neichl
Kann man die besuchen?

Edith Michaeler
Das weiß ich nicht. [00:08:19]

Brigitte Neichl
Und diese SpaziergÀnge, könnte man die nachgehen oder sind das so spontane Hotspots?

Edith Michaeler
Die sind immer miteinander verbunden. Eine Episode dauert immer ungefÀhr so 20 Minuten.

Eben es ist so, dass man zum Beispiel „Rund um Schönbrunn“ haben wir eine Staffel gehabt oder „Rund ums Belvedere“.

Unsere aktuelle Staffel, die wir jetzt gerade abschließen oder abgeschlossen haben, ist „Rund um den Ring“, das heißt, man kann sich z.b. in die Straßenbahn setzen, und einmal rund um den Ring fahren und unsere Geschichten dabei hören und nachgehen.

Also, ein Freund hat mir z.B. erzĂ€hlt, der geht immer zu Allerheiligen sehr gern, also nach Allerheiligen eigentlich, immer am Zentralfriedhof und da haben wir auch schon eine Folge drĂŒber gehabt.

Der hat mir erzĂ€hlt, er hat am Weg dorthin in der Straßenbahn, hat er sich diese Geschichten angehört und dann ist er zu diesen Orten gegangen, die wir da beschrieben haben.

Brigitte Neichl
Ja, das hört sich nett an, charmant. Ja, dann kommen wir zur dritten Frage, und die hat bei meinen InterviewgÀsten immer etwas mit dem 15. konkret zu tun.

Jetzt hast du schon einige Orte genannt, die ihr besucht habt, quasi virtuell, war da auch schon mal da 15. Bezirk dabei und wenn nein, kommt der vielleicht auch noch dran?

Edith Michaeler
Sowohl als auch. Wir haben den 15. bis jetzt nur sehr kurz gestriffen. Wir waren einmal da ganz oben beim Technischen Museum, das war die Folge, die hat geheißen „An der Wienzeile“, da ging es so ein bisschen um diese Gegend, um den Auer Welsbach Park.

Brigitte Neichl
Der gehört uns!

Edith Michaeler
Ja, genau. Da haben wir ein bisschen schon ĂŒber die Geschichte von Rudolfsheim-FĂŒnfhaus gesprochen.

Aber, wir planen eine Staffel „Entlang des Wienflusses“ und da werden wir uns mit dem 15. Bezirk beschĂ€ftigen.

Und, wir sind ja dann auch eingeladen im Bezirksmuseum, zu einem Live-Event am 15. November, auf das ich mich schon sehr freue, und da werden die Fritzi und ich ein bisschen was plaudern, was wir zu wissen und hoffentlich auch einen guten oder wahrscheinlich auch in einen guten Austausch mit Dir und den Besucherinnen kommen und noch mehr erfahren ĂŒber den 15. Bezirk.

Brigitte Neichl
Ja, das ist ja quasi ein Kombipack dann, weil am 15. ist ja auch immer unsere Podcast Party, Das heißt, wir haben vorher den Vortrag oder die PrĂ€sentation und danach die Podcast-Party, wo die Podcast-Folge erstmals – die heutige, die die wir jetzt aufnehmen – erstmals gespielt wird.

Edith Michaeler
Ja, das ist super, ich freue mich schon total drauf, weil ich mag euren Podcast auch sehr gerne, und ich finde es auch total super, dass wir das so zusammenarbeiten, das wird super.

Vielleicht hören wir ja noch den einen oder anderen Tipp, was Du gerne hörst, was die Leute gerne hören und können dann in unserer Folge, die wir dann ĂŒber den 15. Bezirk machen werden, auch aufnehmen und diese Fragen auch noch beantworten.

Also wir freuen uns immer, wenn da so Interaktion ist, wenn man auf Facebook schreibt oder auch ein E-Mail, wie man halt mag.

Brigitte Neichl
Vielleicht gibt es ja auch eine Podcast-Kooperation. Wir wissen jetzt noch nicht, wie das sein kann, aber vielleicht fÀllt uns da noch was ein.

Edith Michaeler
Ja, das wĂ€r sehr schön, das wĂŒrde mich total freuen, wenn das funktioniert.

Brigitte Neichl
Also, ich freue mich, dass wir uns kennengelernt haben, zuerst einmal. Dann freue ich mich, dass du hier warst. Dann freue ich mich natĂŒrlich auch schon auf den 15.

Edith Michaeler
Und ich auch. Und noch auf die weitere Zusammenarbeit. Ja, vielen Dank, Brigitte, fĂŒr die Einladung, total super.

Interview Ende

Brigitte
Und? Was sagst Du zu dem Produkt unserer Podcast-Kolleginnen, Maurizio?

Maurizio
Wirklich sehr interessant! Ich kannte diesen Podcast auch noch nicht. [00:11:56]

Werd mir aber sicher die ein oder andere Folge anhören. Mich interessiert ja die Geschichte von Wien sehr, und wenn sie mit persönlichen Erinnerungen und Geschichten verknĂŒpft ist, wird’s ja auch gleich viel spannender.

Brigitte
Ja ,das finde ich auch!

Mir hat ja dieses Konzept ja so gut gefallen, dass ich Edith Michaeler und Fritzi Kraus auch gleich zu einem Vortrag eingeladen habe, aber dazu gleich mehr.

Maurizio
Ja, das sollten wir vielleicht öfter machen, InterviewgÀste von Podcast auch zu einem Vortrag einladen.

Brigitte
Stimmt, stimmt, das schreibe ich mir gleich auf meine Ideen-Liste.

Veranstaltungstipps

So nun kommen wir aber schon zu unseren drei Veranstaltungstipps.

Tipp Nummer 1:

Wie bereits erwĂ€hnt, haben wir am 15.11. die Gestalterinnen des Podcasts „ErzĂ€hl mir von Wien“ zu Gast und danach bleiben sie auch noch bei unserer zehnten Podcast-Party und stehen fĂŒr Fragen zur VerfĂŒgung.

Also Freitag, 15.11.2019, 17.30-19.00, Vortrag und PrĂ€sentation des Podcasts „ErzĂ€hl mir von Wien“ mit Edith Michaeler und Fritzi Kraus

und gleich danach von 19.00-21.00 unsere Podcast-Party zum Thema „Feiern – Kennenlernen und Vernetzen“, Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus, Rosinagasse 4.

Wir freuen uns auf Sie!

Machst Du weiter, Maurizio?

Brigitte
Aber gern, liebe Brigitte.

Tipp Nummer 2:

Am 22. November prĂ€sentieren Jugendliche Erlebnisse aus ihrem Alltag. Diese wurden in der Buchreihe „Wien schreibt Geschichte(n)“ gesammelt und publiziert. [00:13:42]

Erleben Sie eine einmalige BuchprĂ€sentation mit spannenden Texten ĂŒber WĂŒnsche und Visionen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten. In Band 1 haben unter anderem Jugendliche aus Rudolfsheim-FĂŒnfhaus ihre Erlebnisse zu Papier gebracht. Diese können Sie gegen eine kleine Spende auch im Museum erwerben.

Also, am Freitag 22.11.2019, 17.30-19.00, Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus, Rosinagasse 4, in 1150 Wien.

Kommen wir zur Tipp Nummer 3:

Am 29. November haben wir eine weitere Lesungen im Programm. Florian Boschek liest aus den Memoiren von Anna Boschek, einer der ersten acht Frauen im österreichischen Parlament. Der Titel „Anna Boschek – Abgeordnete, Gewerkschafterin, Frauenrechtlerin“.

Unsere Kollegin Waltraud Zuleger, wird zu Beginn kurz einige Lebensstationen von Anna Boschek und auch ihren Bezug zum 15. Bezirk prÀsentieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Tagebuch-Tages statt.

Also Freitag, 29.11.2019, 17.30-19.00, Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus, 1150 Wien, Rosinagasse 4.

Maurizio
Noch ein kleiner Tipp: In Episode 4 unseres Podcasts ist Florian Boschek zu Gast.

Der Titel lautet „Anna Boschek – eine der Glorreichen Acht“.

Brigitte
Lieber Maurizio, wie immer vielen Dank fĂŒr Deine UnterstĂŒtzung und bis zum nĂ€chsten Mal.

Wie geht’s weiter?

Maurizio
Ich bedanke mich auch und freue mich auch schon – wie immer natĂŒrlich – auf die nĂ€chste Moderation.

Was erwartet uns denn beim nÀchsten Mal? [00:15:43]

Brigitte
Wir haben ja dem diesjĂ€hrigen Reindorfgassenfest, Besucherinnen und Besucher gefragt, warum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus ein schöner Ort fĂŒr sie ist. Kannst Du Dich noch daran erinnern, Maurizio?

Maurizio
Aber klar, ich war ja auch unter den Interviewten.
[00:15:57]

Brigitte
Vielleicht waren Sie, liebe Hörerin, lieber Hörer, ja auch dabei oder zumindest jemand, den Sie kennen. Die Antworten prÀsentieren wir Ihnen jedenfalls in einer Audio-Collage.

Mit dieser Folge schließen wir das Jahr 2019 ab.

Hören Sie also rein bei der nÀchsten Folge am 15. Dezember.

Ja, liebe Hörerinnen und Hörer, Rudolfsheim-FĂŒnfhaus hat viel zu bieten, machen wir was draus – gemeinsam!

Ich freue mich auf die nĂ€chsten spannenden 15 Minuten bei FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten und verabschiede mich mit der anregende Musik von Nigora und der berauschenden Stimme von Michael Stark.

Auf Wiederhören!

Ich wĂŒnsche Ihnen einen wunderschönen Tag!

Ihre Brigitte Neichl.

Outro


Das Team von „ErzĂ€hl mir von Wien“

MMag. Friederike Kraus

ist in Wien geboren und aufgewachsen.
Sie hat Geschichte und Kunstgeschichte studiert sowie eine Ausbildung zur FremdenfĂŒhrerin absolviert und war lange Zeit als selbstĂ€ndige Gewerbetreibende tĂ€tig. Sie kennt die Stadt und ihre Geschichten wie kaum eine andere und wird von Freundinnen und Freunden Fritzi genannt.
Weitere Infos zu: StadtfĂŒhrungen mit Pfiff.

Mag. Edith Michaeler, M.A.

liebt Geschichten und Geschichte.
Sie hat daher Geschichte, Politikwissenschaften und “International Media Innovation Management” in Wien und an anderen Orten dieser Welt studiert. In ihrer Arbeit als Journalistin, Pressesprecherin und Projektmanagerin in Wien und anderen Orten dieser Welt hat sie sich auf Storytelling, also die Gestaltung und Wirkung von Geschichten in verschiedenen Kontexten und auf verschiedenen KanĂ€len, spezialisiert. Sie ist nicht in Wien aufgewachsen. Vielleicht entdeckt sie gerade deshalb so gerne Neues ĂŒber die – wie sie findet – “beste Stadt der Welt”, in der sie lebt.
Weitere Infos zu Edith und ihrer Arbeit. Auf diversen Social Media-KanĂ€len ist sie unter @ed_mich zu finden. Per Mail erreichen Sie sie unter: edith.michaeler@michaelerundco.at


Schau mal! Ich was Interessantes auf WIENfĂŒnfzehn entdeckt!

Hier unsere neuesten BlogbeitrĂ€ge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische KriminalfÀlle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berĂŒhmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erwarten Sie abwechselnd folgende BeitrÀge:

„FAQ15“ 
„Renovierte“ (refurbde) BeitrĂ€ge aus der Rubrik „Rubrik â€žFAQ15“

„Es war einmal“
Spannende Rudolfsheim-FĂŒnfhauser Vorort-Geschichte(n)

Kennen Sie schon unseren Podcast „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir ĂŒber interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-FĂŒnfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#040 imgraetzl.at – UnterstĂŒtzung und Vernetzung FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten

  1. #040 imgraetzl.at – UnterstĂŒtzung und Vernetzung
  2. #039 Vergangenheit und Zukunft in Rudolfsheim-FĂŒnfhaus
  3. #038 Darf's ein bisserl Crime sein?

Information – UnterstĂŒtzung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-FĂŒnfhaus unterstĂŒtzt Menschen dabei, ihr Wissen ĂŒber die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich ĂŒber kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „FĂŒnfzehn Minuten ĂŒber den FĂŒnfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tĂ€tig.

Sie möchten regelmĂ€ĂŸig ĂŒber die AktivitĂ€ten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-FĂŒnfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfĂŒnfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s