Alter Schwede: Was macht IKEA im 15. Bezirk?

Bezirks[Museums]News

Abriss des blauen Hauses am Westbahnhof bis Ende August

Das blaue Haus wird „grün“

Die Presseabteilung von IKEA Austria lud am 7.8.19 zu einer Informationsveranstaltung in die VHS Rudolfsheim-Fünfhaus ein.

Interessierte BürgerInnen erfuhren, daß die marode Bausubstanz des „blauen Hauses“ in der Mariahilfer Straße 132/Ecke Gerstnerstraße am Westbahnhof eine Sanierung völlig ausschloss. Es wird bis Ende August völlig abgebrochen sein. Dann beginnt der Neubau.

Zudem braucht IKEA Platz für die Anlieferung der Waren und möchte das Haus – ganz im Sinne der Wiener Politik – klimafreundlich gestalten. Der Strom wird über Photovoltaik-Anlagen erzeugt. Jede Etage wird mit Bäumen bestückt. Das Gebäude ist komplett verglast und sorgt so für einen offenen, lichtdurchfluteten Eindruck.

Quelle: IKEA Austria. Das geplante Möbelhaus am Westbahnhof, Mariahilfer Straße/Ecke Gerstnerstraße

Die Bäume in der Gerstnerstraße müssen zwar weichen, nach Abschluss der Bauarbeiten wird es aber an der selben Stelle Ersatzpflanzungen geben. Zusätzlich sind auch noch weitere Ersatzpflanzungen vorgesehen.

Die heutige Gerstnerstraße hieß ursprünglich Bahnhofstraße, ab 1894 Gerstnergasse und ab 1903 Gerstnerstraße. Benannt wurde sie nach Franz Anton Ritter von Gerstner.

Quelle: IKEA Austria. Das geplante Möbelhaus am Westbahnhof, Mariahilfer Straße/Ecke Gerstnerstraße

Auf der Aussichtsplattform des neuen Gebäudes entsteht ein Dachgarten mit ca. 160 Bäumen.

Der luftige Raum soll auch für NichtkundInnen von IKEA zugänglich sein. Er wird außerdem komplett konsumfrei.

Insgesamt schafft IKEA am City-Standort ca. 250 neue Arbeitsplätze und bietet für SchülerInnen zur ersten Berufsorientierung auch eine Schnupperlehre an.

Die ZuhörerInnen erfuhren auch, daß IKEA bei seinen Produkten auf umweltverträgliche und nachhaltige Hölzer setzt und seit vielen Jahren bereits FSC-zertifiziert ist.

Öffis statt Autos

Die PressevertreterInnen von IKEA Austria betonten außerdem, daß sie für die Anfahrt zum neuen Möbelhaus auf den öffentlichen Nahverkehr setzen.

Die Zugverbindungen zum Westbahnhof, die direkten Stationen der Straßenbahnlinien 5, 18, 52, 60 und der U3 mit der fußläufigen Nähe zur Einkaufsstraße Mariahilfer Straße im 15., 6. und 7. Bezirk bieten den KundInnen bequeme Möglichkeiten aufs eigene Auto zu verzichten.

IKEA hat errechnet, dass an der Mariahilfer Straße 132/Ecke Gerstnerstraße in einer durchschnittlichen Woche rund 180.000 BesucherInnen vorbeiströmen. Zehntausend davon erwartet IKEA in einer durchschnittlichen Woche am Standort Westbahnhof. Grund genug, den Öffis den Vorzug vor dem PKW zu geben.

„Enkel“ vom Hersteller des Schriftzugs „Bahnhofsrestaurant“ erhält Blechbuchstaben

Schmunzelnd erzählten die PressevertreterInnen von einem passionierten Sammler alter Leuchtschriftbuchstaben. Er versicherte, sein Großvater sei der damalige Hersteller des Schriftzugs „Bahnhofsrestaurants“ gewesen, er habe daher aus Nostalgie Interesse daran.

Der Schriftzug „Bahnhofsrestaurant“ kurz vor der Demontage (Foto: Walter Schüttengruber)

Als die VertreterInnen von IKEA die vollgestopfte Garage des sympathischen Sammlers mit alten Schildern, Buchstaben, Schriftzügen und einem knallroten Goggomobil sahen, staunten sie nicht schlecht über die große Anzahl historischer Objekte.

Der sympathische Herr in Ringelshirt und Hosenträgern gab schließlich zu, daß er ihnen zwar mit dem vermeintlichen Großvater einen „Bären aufgebunden“ hatte, dies aber nicht in böser Absicht geschah. Es sei für Hobbysammler einfach schwer, an entsprechende Exponate zu kommen, wie er verriet.

Quelle IKEA Austria: Die Leuchtschrift „Bahnhofsrestaurant“ wird in luftiger Höhe demontiert
Quelle IKEA Austria: Die Abnahme der Leuchtbuchstaben aus der Nähe
Quelle IKEA Austria: Die Buchstaben werden schrittweise abgeseilt
Quelle: IKEA Austria. Der passionierte Hobbysammler vor seiner Garage mit zwei der demontierten Buchstaben

Erinnerung ans „blaue Haus“ im Bezirksmuseum

Auch die Sammlung des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus sicherte sich auf Anfrage bei der Abbruchfirma einen Ziegelstein zur Erinnerung an das ehemalige blaue Haus.

Dieser kann nach den Ferien ab September im Museum 1150, Rosinagasse 4 besichtigt werden.

Geöffnet: Mo 17:00-19:00, Fr 15:30-17:30.

Wienerbergerziegel vom „blauen Haus“ mit Ziegelzeichen HD (Heinrich Drasche), dazwischen Doppeladler. Produziert zwischen 1858 und 1887.

Weitere Informationsveranstaltungen

Die nächste Informationsveranstaltung zum Fortschritt des neuen Projekts am Westbahnhof findet statt am Di, 3.9.19, 17:30 Uhr im Amtshaus Rudolfsheim-Fünfhaus, 1150, Gasgasse 8-10. Vor Ort sind jeweils die Bauspezialisten (Construction Project Manager, Örtliche Bauaufsicht, zuweilen auch die Architekten). Moderiert werden diese Veranstaltungen von der Presseabteilung von IKEA Austria.


Liebe Leserin, lieber Leser!

Ihnen fehlt etwas? Sie haben weiterführende Informationen?
Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Nützliche Inhalte mit Quellenangabe bauen wir – mit Verweis auf Ihren Kommentar – gerne noch in den Text ein. Alternativ können Sie uns auch ein Mail an office@bm15.at schicken!

Oder wie es Anton Ziegler 1828 (*) so schön ausgedrückt hat:

Jede Belehrung und Berichtigung, welche in Beziehung auf größere Vervollkommnung und Gemeinnutzmachung dieser Herausgabe beabsichtigt ist, wird mit dem ausgezeichnetsten Danke empfangen.

(*) Wiens nächste Umgebungen an den Linien, herausgegeben von Anton Ziegler und Carl Graf Vasquez, Wien 1827-1828

Sie möchten die Arbeit des Bezirksmuseums mit einer Spende unterstützen?

€ 10,- spenden
€ 20,- spenden
€ 50,- spenden

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren FreundInnen!

Schaut mal, ich hab was Interessantes auf WIENfünfzehn gefunden!

Hier unsere neuesten Blogbeiträge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische Kriminalfälle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berühmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erfahren Sie in unserer Rubrik „FAQ15“ Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart von Rudolfsheim-Fünfhaus.

Kennen Sie schon unseren Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir über interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-Fünfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#034 Die Faszination der Bezirksgeschichte Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

  1. #034 Die Faszination der Bezirksgeschichte
  2. #033 Guten Morgen Rudolfsheim!
  3. #032 Der Zauber der Urkunde

Information – Unterstützung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus unterstützt Menschen dabei, ihr Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich über kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tätig.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfünfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

Ein Kommentar zu „Alter Schwede: Was macht IKEA im 15. Bezirk?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s