#FAQ15/004 Warum gibt es im Auer Welsbach-Park eine Johanna Dohnal Birke?

Was Sie schon immer über Rudolfsheim-Fünfhaus wissen wollten …

Hier erfahren Sie regelmäßig interessante Details aus Vergangenheit & Gegenwart von Rudolfsheim-Fünfhaus, dem 15. Wiener Gemeindebezirk.

Haben Sie auch eine Frage? Dann schreiben Sie uns unter faq15@bm15.at

FAQ 15

FAQ=Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Wer war Johanna Dohnal?


Johanna Aloisia Dohnal (* 14. Februar 1939 in Wien als Johanna Dietz; † 20. Februar 2010 in Grabern im Weinviertel) war eine österreichische Feministin und Politikerin der SPÖ.

Als diese war sie ab 1990 die erste Frauenministerin Österreichs.

Dohnal galt als Österreichs bekannteste Frauenpolitikerin und als Ikone der österreichischen Frauenbewegung.

„Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral.“ Johanna Dohnal (1939-2010)

🌳Birken für Johanna – Lebende Denkmäler

Um die symbolische Sichtbarkeit von Frauen im öffentlichen Raum zu stärken, hat Isabella Kresse eine künstlerische Intervention gesetzt.

Die Künstlerin hat 2011 in jedem Wiener Gemeindebezirk je eine Birke für Johanna Dohnal gepflanzt.

Kein anderer Baum würde so gut zu Johanna Dohnal passen wie eine Birke, gehöre sie doch zu den besonders widerstandsfähigen „Pionierpflanzen“. Eine Betonplatte mit der Inschrift „FÜR JOHANNA DOHNAL“ ergänzt die Installation.

Quelle KÖR-Kunst im Öffentlichen Raum

Durch die Namensgebung öffentlicher Orte wird eine Stadt lesbar, auf Plätzen und Straßen lässt sich die Geschichte nachvollziehen. Als Kontrapunkt zur mangelnden Präsenz von Frauennamen in Ortsbezeichnungen in Wien pflanzte Isabella Kresse gezielt einzelne Birken „FÜR JOHANNA“ – in Parks die nach männlichen Namenspatronen benannt sind.

Ich pflanze für Johanna Dohnal einen Baum: präziser, einen in jedem Wiener Gemeindebezirk – 23 insgesamt. Ich möchte einen kleinen stadtbildprägenden Bestandteil im öffentlichen Raum entwickeln im Gedenken an eine herausragende Frau und so ihr Handeln und Wirken ins kollektive Gedächtnis einschreiben

Isabella Kresse

Zur Künstlerin

Foto: Lisa Rastl

Isabella Kresse geboren 1976 in Steyr (Oberösterreich), lebt und arbeitet in Wien. Sie studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Eva Schlegel und Josephine Pryde.

Ausstellungen u.a.: „staff only“/ Österreichisches Filmmuseum, „lange Nacht der Museen“/ Kunstraum Niederösterreich, „in the mouth of infinity“ / record, Oslo, „heute kein evidenzproblem“/ Westlicht

Preise: 1. Preis Wettbewerb„conference ebene“, BIG (Bundesimmobiliengesellschaft) 2009, 1. Preis „Bilder der Wissenschaft“/ Fwf 2007, Würdigungspreis Akademie der bildenden Künste 2005 sowie Stipendien in Krumau, Malo und Frankfurt.

Johanna Dohnal-Birke im Auer-Welsbach-Park

Im 15. Bezirk wurde die Johanna Dohnal-Birke im Auer-Welsbach-Park gesetzt.

Quelle Wikipedia

Die weiteren Standorte der Johanna Dohnal-Birken

  1. Hermann-Gmeiner-Park
  2. Wettsteinpark
  3. Schwarzenbergplatz
  4. Rubenspark
  5. Bruno-Kreisky-Park
  6. Hubert-Marischka-Park
  7. Weghuberpark
  8. Hamerlingpark
  9. Arne-Carlsson-Park
  10. Waldmüllerpark
  11. Herderpark
  12. Haydnpark
  13. Andreas-Rett-Park
  14. Ferdinand-Wolf-Park
  15. Auer-Welsbach-Park
  16. Karl-Kantner-Park
  17. Josef-Kaderka-Park
  18. Anton-Baumann-Park
  19. Pfarrer-Mitschke-Park
  20. Anton-Kummerer-Park
  21. Joseph-Samuel-Bloch-Park
  22. Jakob-Bindel-Park
  23. Josef-Schoiswohl-Park

Mehr Infos zu Johanna Dohnal:
Wikipedia
Seite Johanna Dohnal

Quellen:
KÖR – Kunst im Öffentlichen Raum


Liebe Leserin, lieber Leser!

Ihnen fehlt etwas? Sie haben weiterführende Informationen?
Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Nützliche Inhalte mit Quellenangabe bauen wir – mit Verweis auf Ihren Kommentar – gerne noch in den Text ein. Alternativ können Sie uns auch ein Mail an office@bm15.at schicken!

Oder wie es Anton Ziegler 1828 (*) so schön ausgedrückt hat:

Jede Belehrung und Berichtigung, welche in Beziehung auf größere Vervollkommnung und Gemeinnutzmachung dieser Herausgabe beabsichtigt ist, wird mit dem ausgezeichnetsten Danke empfangen.

(*) Wiens nächste Umgebungen an den Linien, herausgegeben von Anton Ziegler und Carl Graf Vasquez, Wien 1827-1828

Sie möchten die Arbeit des Bezirksmuseums mit einer Spende unterstützen?

€ 10,- spenden
€ 20,- spenden
€ 50,- spenden

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren FreundInnen!

Schaut mal, ich hab was Interessantes auf WIENfünfzehn gefunden!

Hier unsere neuesten Blogbeiträge zum Reinschmökern 😉

Jeden Montag finden Sie bei uns abwechselnd folgende Rubriken:

„Bild des Monats“
historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand

„Bezirks(Museums)News & Oldies“
Neuigkeiten aus Gegenwart & Vergangenheit aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum

„History & Crime“
Historische Kriminalfälle auf dem Gebiet des heutigen 15. Bezirks um 1900.

„Zitat des Monats“
Aussagen berühmter Persönlichkeiten (aus dem 15. Bezirk) u.a. zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.

Jeden Donnerstag erwarten Sie abwechselnd folgende Beiträge:

„FAQ15“ 
„Renovierte“ (refurbde) Beiträge aus der Rubrik „Rubrik „FAQ15“

„Es war einmal“
Spannende Rudolfsheim-Fünfhauser Vorort-Geschichte(n)

Kennen Sie schon unseren Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“?

Seit Februar 2019 berichten wir über interessante Menschen und Themen aus Rudolfsheim-Fünfhaus.

Hören Sie doch mal rein 😉

#040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

  1. #040 imgraetzl.at – Unterstützung und Vernetzung
  2. #039 Vergangenheit und Zukunft in Rudolfsheim-Fünfhaus
  3. #038 Darf's ein bisserl Crime sein?

Information – Unterstützung – Events

Das Team des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus unterstützt Menschen dabei, ihr Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks zu erweitern und sich über kulturelle und gesellschaftspolitische Themen zu informieren.

Das Museum nimmt auch seine Aufgabe als Kultur-Drehscheibe des Bezirks wahr und fördert die Begegnung und Vernetzung der BewohnerInnen durch Veranstaltungen und auch durch den Kultur-Podcast „Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten“ .

Der Eintritt ist frei. Alle MitarbeiterInnen sind ehrenamtlich tätig.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten des Museums informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4
1150 Wien
Mail: office@bm15.at
Web: www.museum15.at

Öffnungszeiten
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

#viellosimmuseum
#WIENfünfzehn
#dasVeranstaltungsmuseum
#mansiehtsichimmuseum

5 Kommentare zu „#FAQ15/004 Warum gibt es im Auer Welsbach-Park eine Johanna Dohnal Birke?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s