đź“š BesucherInnen-Bibliothek im Museum steht bereit!

Seit April 2018 gibt es im Museum eine BesucherInnenbibliothek. Während der Öffnungszeiten können Sie in interessanten Geschichts-Lexika und Einzelwerken stöbern.

Ein mobiles Regal in der Galerie 15 macht es möglich.

Ă–ffnungszeiten des Museums
Mo: 17.00-19.00
Fr: 15.30-17.30
(an Feiertagen, schulfreien Tagen und im Juli & August geschlossen)

Welche Werke stehen zur VerfĂĽgung?

Danz Karl / Mitte Wolfram
WELTGESCHICHTE
in 10 Bänden, inkl. 2 Zusatzbände (u.a. FrĂĽhe Hochkulturen, Weltkulturen Renaissance in Europa, Das neunzehnte Jahrhundert, …), Prisma Verlag, GĂĽthersloh 1980

(versch. AutorInnen)
KUNST IM BILD
Holle-Verlag, 1989, 15 Bände (u.a. Das alte Ägypten, Das alte Amerika, Byzanz und seine Welt, Geburt der Neuzeit, Barock und Rokoko)

KUNST IM BILD zeigt in 15 prachtvoll ausgestatteten Bänden auf 4800 Seiten mit über 5000 größtenteils farbigen Abbildungen die faszinierende Welt künstlerischen Schaffens in Malerei, Architektur, Bildhauerei, Grafik und Kunsthandwerk. Ein großartiges Nachschlagewerk, ein Schmuckstück für jede Bibliothek und ein eindrucksvolles Zeugnis der Kunstschätze aus allen Epochen und Kulturen.

KĂĽhnel Harry (Hg.)
ALLTAG IM SPĂ„TMITTELALTER
Styria-Verlag, Graz, Wien, Köln 1996

Heer Friedrich
KARL DER GROSSE UND SEINE WELT
Molden-Verlag, Wien, MĂĽnchen, ZĂĽrich 1977

Robert Claiborne
DIE ERFINDUNG DER SCHRIFT
aus der Reihe „Die FrĂĽhzeit des Menschen“, Verlag Time Life 1976

Pollak Walter
TAUSEND JAHRE Ă–STERREICH. Eine biographische Chronik
in 3 Bd., Verlag Jugend & Volk 1973

Graubner Marga / Graubner Rudolf (Hg.)
WELTGESCHICHTE IN DATEN
Verlag Buch & Wissen 1985

Leitner Carola / Hamtil Kurt
Rudolfsheim – FĂĽnfhaus: Wiens 15. Bezirk in alten Fotografien
Verlag Ueberreuter 2008


Liebe Leserin, lieber Leser!

Ihnen fehlt etwas? Sie haben weiterfĂĽhrende Informationen?
Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar. Nützliche Inhalte mit Quellenangabe bauen wir – mit Verweis auf Ihren Kommentar – gerne noch in den Text ein. Alternativ können Sie uns auch ein Mail an office@bm15.at schicken!

Oder wie es Anton Ziegler 1828 (*) so schön ausgedrückt hat:

Jede Belehrung und Berichtigung, welche in Beziehung auf größere Vervollkommnung und Gemeinnutzmachung dieser Herausgabe beabsichtigt ist, wird mit dem ausgezeichnetsten Danke empfangen.

(*) Wiens nächste Umgebungen an den Linien, herausgegeben von Anton Ziegler und Carl Graf Vasquez, Wien 1827-1828

Gefällt Ihnen der Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren FreundInnen!

Schaut mal, ich hab was Interessantes auf WIENfĂĽnfzehn entdeckt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s