Das Bezirksmuseum: Ein Kind der 1970er-Jahre

>>> Bild des Monats <<<

Unser Bild des Monats zeigt diesmal die erste Museumsleiterin Dr. Brigitte Kaufmann.


Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus wurde am 14.6.1972 mit der Ausstellung „Die Westbahn“ eröffnet.

Erste Museumsleiterin war die Sonderschullehrerin Dr. Brigitte Kaufmann.

bm_alt ca 1970 4 erste museumsleiterin brigitte kaufmann
Die erste Leiterin des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus: Dr. Brigitte Kaufmann

Ein Blick in die erste Ausstellung in den 1970er Jahren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr zur Geschichte des Museums finden Sie hier.

Die MuseumsleiterInnen auf einen Blick:

1972-1987:   Dr. Brigitte Kaufman
1987-1991:   Erika Ehmer
1991-1992:   Susanne Böck (prov.)
1993-1994:   Mag. Robert Schlesinger
1994-1996:   Peter Jäger (prov.)
1996-2006:   Dr. Monika Griebl / Mag. Brigitte Neichl
2007-2010:   DDr. Thomas Benesch / Mag. Brigitte Neichl
seit 2011:     Mag. Brigitte Neichl / Eva Müller


Unsere erste Veranstaltung im Neuen Jahr:

Bezirksmuseen stellen sich vor – BM Landstraße

Vortrag & Präsentation von Herbert Rasinger

Fr, den 11.1.2019, von 17.30-19.00.

1030

Eintritt frei, wir freuen uns aber über eine kleine Spende!

Wenn Sie einen Einblick in die vielfältigen Angebote der Wiener Bezirksmuseen erhalten wollen und Interesse für Lokalgeschichte haben, ist diese Reihe genau das Richtige für Sie!

 

Mit dem Format „Bezirksmuseen stellen sich vor“ hat das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus 2016 eine neue spannende Vortragsschiene gestartet. 1x pro Jahr laden wir KollegInnen der anderen Bezirksmuseen zu uns ein. Sie stellen ihr Museum vor und berichten von der Geschichte ihres Bezirks.

Das Bezirksmuseum Landstrasse widmet sich der Bezirks-, Kultur- und Kunstgeschichte des 3. Bezirks

Es gibt ein Modell der römische Zivilstadt, dass derzeit noch nicht öffentlich zugänglich ist.

Bei Abbrucharbeiten des ehemaligen Postamtsgebäudes am Augustinermarkt / Rochusplatz wurden 2014/15 archäologische Grabungen an der Rückseite des Postgebäudes Wien 1030 im Bereich der Rasumofskygasse durchgeführt. Diese brachten sensationelle Ergebnisse.

Eine spezielle Aktivität entfaltete das Museum zum Thema

Unsere vergessenen Nachbarn:
Die jüdischen BewohnerInnen im 3. Bezirk im Jahr 1938 und ihr Schicksal

Das Ergebnis der Arbeiten von Prof. Hauer ist eine umfangreiche Datei über die Personen, die Opfer des Holocaust wurden.

Die Literatur hat ebenfalls einen großen Stellenwert. Im Museum ist ein

  • Weinheber-Zimmer und ein
  • Bruno Granichstaedten-Gedenkraum

eingerichtet.

Frühere Museumleiter beschäftigten sich mit den josephinischen Wiener Kommunalfriedhöfen.

Der St. Marxer Friedhof wurde 1784 eröffnet und nach Anlegung des Wiener Zentralfriedhofs im Jahr 1874 belassen.

Im Museum ist Folgendes erhältlich:

  • ein schön gestaltetes Heft über das Arenbergviertel
  • die Kulturgeschichte des 3. Wiener Gemeindebezirks, hrsg. Rudolf Zabrana – Karl Hauer

Hier finden Sie einige Bilder.

Mehr zum Museum hier

>>>Melden Sie sich gleich an (klick)! <<<

Unser weiteres Programm finden Sie hier.

#viellosimmuseum

#dasVeranstaltungsmuseum

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In unserer Rubrik „Bild des Monats“ zeigen wir Ihnen 1x pro Monat jeweils am ersten Montag des Monats historische Schmankerln aus unserem Sammlungsbestand. Weitere Themen – ebenfalls an Montagen – sind die „Bezirks(Museums)-NEWS“ (Neuigkeiten aus dem 15. Bezirk & dem Bezirksmuseum), „Wussten Sie, dass …“ (Interessantes & Ungewöhnliches aus der Geschichte des 15. Bezirks) und das „Zitat des Monats“ (Aussagen berühmter Persönlichkeiten zu den Themen „Zeit“, „Geschichte“, „Vergangenheit“, etc.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s